Ausbildungsphilosophie

Wir betrachten die Spielerausbildung ähnlich wie in der Schule als einen durchlaufenden, im optimalfall 13-jährigen Lernprozess, in welchem die Spieler Schritt für Schritt den Fußball erlernen. Dabei möchten wir als FSV Waldebene Ost optimale Rahmenbedingungen für unserer Spieler herstellen. Um diese Rahmenbedinungen herzustellen, gilt es die Faktoren für die optimale Spielerentwicklung zu identifizieren. Die Landesverbände geben die nachfolgend abgebildeten vier Faktoren zur Entwicklung von Talenten an.

Trainingshäufigkeit beim FSV Waldebene Ost

Grundsätzlich unterscheiden wir unserer Ausbildungsphilosophie zwischen dem Kinder-& Leistungsbereich. Der Kinderbereich umfasst hier den Bereich von den Bambinis bis zur
U11 (E-Jugend), der Leistungsbereich alle darüberliegenden Teams. Auf der Grundlage dessen, dass eine allgemeinmotorische Ausbildung im Kindesalter zur verbesserten Leistungsfähigkeit im späteren Alter führt, trainieren wir zwei Mal wöchentlich á 90 Minuten im Kinderbereich und haben zusätzlich noch Spieltage an den meisten Wochenenden. Dies ermöglicht die Ausübung weiterer Sportarten, wie Schwimmen, Turnen, etc.. In unserem Leistungsbereich, sprich ab der U12, trainieren wir drei Mal wöchentlich á 90 Minuten und Spielen zusätzliche an den meisten Wochenenden. Mit dem von Vereinsseite vorgegebenen Trainingsumfang, welche wir auch aufgrund unserer Infrastruktur mit drei Kunstrasenplätzen und einem Rasenplatz einhalten können, sehen wir die erste Stellschraube der Spielerentwicklung auf unserem aktuellen Leistungsniveau als erfüllt an.

Teamqualität beim FSV Waldebene Ost

Eine hohe Teamqualität bzw. eine homogene Mannschaft, im Bezug auf deren Leistungsfähigkeit und Persönlichkeit (psychologische Reife), begünstigen eine optimale Trainingsqualität. Zu beachten ist hierbei, dass die Leistungsfähigkeit bis zur U15 (C-Jugend) neben den fußballerischen Fähigkeiten stark von der körperlichen Entwicklung (biologisches Alter) abhängt. Da dieser Entwicklungsprozess bei den Spielern von unterschiedlicher Ausprägung ist und auch die fußballerische Entwicklung unterschiedliche schnell verläuft, erschwert dies die Bildung von homogenen Mannschaften. Aus diesem Grund muss festgehalten werden, dass es immer Unterschiede in der Teamqualität geben wird. Diese dürfen jedoch nicht der Trainingsqualität (bspw. durch unzureichende technische Fähigkeiten). Der FSV fördert dies über den ganzheitlichen Ausbildungsprozess mit dem Start im Bambini Alter und beschränkten Kapazitäten. Das sorgt dafür, dass wir nur wenige Plätze für später einsteigende Kinder ohne Fußballerfahrung haben und unsere Trainer mehr Zeit für die Entwicklung der Spieler haben. Des weiteren wird die Teamqualität durch die Mehrzahl an Mannschaften innerhalb einer Altersklasse im Kinderbereich gefördert. Dies ermöglicht das Trainieren in homogenen Gruppen und Spielen gegen gleichstarke Teams. Spieler die aufgrund ihrer fußballerischen Fähigkeiten oder auf Basis der körperlichen Gegebenheiten herausragen, werden zur besseren Förderung in der nächsthöheren Altersstufe eingesetzt.

Trainerqualität beim FSV Waldebene Ost

Zur Gründungszeit (2019) des FSV Waldebene Ost war es erst einmal wichtig jeden Bedarf zu decken. Egal ob Spieler-Papa, Spielermama, Opa oder Jugendspieler, wir waren froh über jede Unterstützung. Dabei waren die Traineraspiranten zwar meist fußballaffin, jedoch war das für uns nicht das ausschlaggebende Kriterium. Viel wichtiger war und ist uns auch noch heute die soziale Komponente und der Umgang mit den Kindern. Auf dieser Basis haben wir Stand heute (Nov. 2022) all unsere Jugendmannschaften im Leistungsbereich mit lizensierten Trainern ausgestattet, welche zudem noch Co-Trainer und Betreuer zur Unterstützung haben. Im Kinderbereich setzen wir aufgrund guter Erfahrungen nach wie vor auf ausgewählte Spielereltern, welche von jungen Trainern aus dem Verein unterstützt werden und regelmäßig durch interner und externe Schulungen unterstützt werden. Aktuell (Nov. 2022) werden jedoch auch hier alle Teams (ausgenommen Bambini - Lizenztermin steht aus) von lizensierten Trainern betreut. Für eine effiziente und kindergerechte Trainingsgestaltung der Trainingseinheiten sorgt der FSV mit einem Trainingskonzept für den Kinderbereich. Neben der Lizensierung ist der Themenkomplex kontinuierliche Führung und Entwicklung von hoher Bedeutung. Wir steigern aktuell die Zahl der unterjährigen Schulungen auch für linzensierte Trainer. Des weiteren messen, verfolgen und besprechen wir die Teamentwicklung mit den Trainern regelmäßig aus der sportlichen Leitung heraus. 

Wettbewerb beim FSV Waldebene Ost

Auch für den Wettbewerb gilt es den Kinderbereich vom Leistungsbereich abzugrenzen. Im Kinderbereich kann der Verein sich keine Liga "erspielen", die Karten werden von Jahr zu Jahr wieder neu gemischt und es kommt auf die Kommunikation unserer Trainer mit den gegnerischen Mannschaften an. Hierbei muss sichergestellt werden, dass gleichstarke Team gegeneinander spielen. Zu hohe Ergebnisse sind zu vermeiden, da sie dem Siegerteam keine Leistungsanstrengung und somit keine Weiterentwicklung bringen und das Verliererteam demotiviert wird. Neben dem Verbandswettbewerb achtet der FSV darauf, dass auch an freien Wochenenden regelmäßig an Turnieren und Leistungsvergleichen teilgenommen bzw. selbst ausgerichtet wird. Des weiteren wird im Kinderbereich auch durch die Kaderbegrenzungen garantiert, dass jedes Kind Spielzeit erhalten kann und somit gefördert wird. Im Leistungsbereich bewegt sich der FSV Waldebene Ost zwischen der Kreisstaffel und der Bezirksklasse. Zum aktuellen Zeitpunkt (Nov. 2022) sind das auch die Ligen, welche unserem aktuellen Leistungsvermögen entsprechen. Für den Leistungsbereich und die Weiterentwicklung des FSV Waldebene Ost sind sportliche Ziele jedoch unerlässlich und werden bereits zur Saison 23/24 angestrebt.

 
 
 
 

Maßnahmen zur Verbesserung der Spielerentwicklungsfaktoren