top of page

Erste Mannschaft bleibt oben dran


Erster Verfolger des Spitzenreiters TV Echterdingen II sind nun die Kicker von der Waldebene Ost. Durch einen letztlich hauchdünnen 4:3-Heimerfolg ist das noch ungeschlagene Aufgebot von Trainer Chris Goulis auf den zweiten Tabellenplatz geklettert. Angesichts eines 4:1-Vorsprungs hatten die Gastgeber nach einer guten Stunde Spielzeit schon wie der sichere Sieger ausgesehen. Leo Christ, Eric Lauble, der Torjäger Leon Renner mit seinem zwölften Saisontreffer und Yafet Gilazgi hatten für diesen klaren Zwischenstand gesorgt. Für die Gäste war bis dahin lediglich Puri Masoumifar mit einem Strafstoß erfolgreich.

Jedoch: Mit einem Tore-Doppelpack machte der Gäste-Angreifer Sascha Beck die Sache in der Schlussphase noch einmal richtig spannend. „Viel hat nicht gefehlt, und wir hätten nach einer sehenswerten Begegnung noch einen verdienten Punkt mitgenommen“, sagt der Omonia-Coach Marco Palazzolo, der sich aufgrund der Personalnöte diesmal selbst in seine Startelf hatte berufen müssen. „Nach unserer Drei-Tore-Führung hatten meine Spieler wohl gedacht, dass die Sache damit schon gegessen ist“, sagte demgegenüber der Amtskollege Goulis.Tore: 1:0 Leo Christ (36.), 1:1 Masoumifar (58., Foulelfmeter), 2:1 Lauble (59.), 3:1 Renner (62.), 4:1 Gilazgi (64.),4:2 Beck (76.), 4:3 Beck (82.)Besonderes: Gelb-Rot für Dikici (Omonia, 90.+3)

Quelle: Stuttgarter Zeitung vom 03.10.2022

44 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page